20.08.2022, von Christian Köbke

Fassadensicherung nach Gebäudebrand

Nach einem Brand im Münchner Prinzregentenstadion wurden große Teile des Obergeschosses stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandschäden im Inneren verursachten auch Schäden an der Außenfassade.

Direkt unterhalb der beschädigten Fassade verläuft ein öffentlicher Fuß- und Radweg. Daher haben unsere Einsatzkräfte nach Absprache mit den Baufachberatern der THW-Ortsverbände München-West und München-Mitte sowie der Lokalbaukommission München Sicherungsmaßnahmen errichtet.

Die Fassade des Prinzregentenstadions besteht aus Glasbausteinen, die sich aufgrund des Brandes aus der Fassade lösten. Damit keine Passanten verletzt werden, wurden mehrere Netze entlang der Fassade gespannt. Wegen den vorhandenen Brandschäden konnten jedoch die Netze nicht überall befestigt werden. Hier waren Fachkunde und Improvisationstalent gleichermaßen gefragt, schließlich sollte die noch vorhandene Bausubstanz geschützt werden.

Auf dem Dach haben unsere Einsatzkräfte Sicherungspunkte gesetzt und Abspannvorrichtungen errichtet, am unteren Ende der Sicherungsnetze wurden die Netze an einen intakten Betonvorsprung geklemmt. So konnten sich die Fassadenteile zwar lösen aber nicht aus dem Netz herausfallen.

Während der Sicherungsmaßnahmen wurden immer wieder Glutnester entdeckt, die durch die Kameraden der Feuerwehr München abgelöscht wurden.

Insgesamt waren 21 Kammerad:innen aus unserem Ortsverband bis 18:30 Uhr vor Ort im Einsatz.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: