03.05.2020, von Christian Köbke

Covid-19: Dauereinsatz für den THW-Ortsverband München-Ost

Seit Ausrufen des Katastrophenfalls in Bayern am 16. März, befinden sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte schon im Einsatz. So unterschiedlich wie die Einsatzoptionen des THW sind, so verschieden waren auch die bisherigen Einsätze des THW München-Ost im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

 

Seit über vier Wochen sind fast täglich bis zu sechs Einsatzkräfte von uns an dem von der Bayerischen Staatsregierung eingerichteten Logistikstützpunkt im Einsatz. Neben der Leitung des Abholpunktes, werden alle ankommenden Fahrzeuge registriert und anschließend den Beladeplätzen zugewiesen. Hier arbeiten wir mit einer externen Firma zusammen, die sich um den Wareneingang und um die Kommissionierung der Desinfektionsmittel kümmert. THW-Ortsverbände aus ganz Bayern transportieren diese dann in alle bayerischen Landkreise sowie an definierte Bedarfsträger. Im Durchschnitt werden bis zu 100.000 Liter pro Tag an Hand- und Flächendesinfektionsmittel umgeschlagen, an Spitzentagen sogar bis zu 250.000 Liter.  

Am 31. März wurde unter Beteiligung des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherung (LGL), der Bayerischen Polizei, dem THW und der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried an deren Dienstsitz Prozessabläufe entwickelt, die die Bestellung von Personenschutzausstattung (PSA) vom Angebotseingang bis zur Beschaffung definieren. Hier unterstützt der Ortsverband München-Ost mit bis zu zwei ehrenamtlichen Spezialisten, die Angebote zu sichten, zu bewerten und den beteiligten Organisationen zur Verfügung zu stellen. 

Für knapp zwei Wochen unterstützte unser Zugführer die Regierung von Oberbayern bei der Sichtung der Lagen der einzelnen Landkreise. Aus den einzelnen Lageberichten wurde anschließend eine Gesamtlage des Regierungsbezirks verfasst. 

Auch der Landeshauptstadt München stehen wir mit Rat und Tat zur Seite. Seit mehreren Wochen schon unterstützt ein Fachberater unseres Ortsverbandes der Gefahrenabwehrleitung (GAL) der Stadt München, erst persönlich, dann per Videokonferenz. Mit bis zu vier Fahrzeugen transportierten wir Persönliche Schutzausstattung (PSA) und Desinfektionsmittel zu städtischen Bedarfsträger sowie zu Arztpraxen und zu Pflegeeinrichtungen.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: