03.02.2022, von Christian Köbke

Begutachtung nach Brand einer Ladehalle

Nach einem Brand einer Ladehalle für Elektroroller in Kirchheim, wurde um 05:30 Uhr unser Baufachberater alarmiert. Aufgrund der hohen Temperaturen durch den Abbrand zahlreicher Lithium-Ionen Akkus, wurde die Tragfähigkeit des Bauwerkes in Mitleidenschaft gezogen.

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr den Brand gelöscht hat, beauftragte sie das THW zur Bergung eines Gabelstaplers aus der Halle sowie zur Begutachtung der Lagerhalle auf deren Standfestigkeit.

Der Baufachberater unseres Ortsverbandes stufte die Tragfähigkeit als stark eingeschränkt ein. Deswegen sicherten die THW-Einsatzkräfte Teile der Halle mit 6 Meter hohen Gerüsttürmen. Die Akkus wurden in einem Spezial-Transportbehälter des Ortsverbandes Markt Schwaben verladen und zur fachgerechten Entsorgung gefahren. 

Insgesamt waren 28 THW-Einsatzkräfte der Ortsverbände München-Land, München-Ost und Markt Schwaben vor Ort. Die Arbeiten waren gegen 16:30 Uhr beendet.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Organisationen, den Freiwilligen Feuerwehren Kirchheim, Aschheim und Heimstetten, dem ABC-Zug München-Land, der UG-ÖEL, der Kreisbrandinspektion Landkreis München, der Polizei und dem Rettungsdienst sowie den THW-Ortsverbänden München-Land und Markt Schwaben für die hervorragende Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: